5 Tipps für schlagfertige Antworten

Den meisten Menschen fallen schlagfertige Antworten immer erst kurz nach dem Gespräch ein. Doch dann ist es natürlich zu spät. Dabei erleichtert Schlagfertigkeit den Alltag enorm und ist besonders im Beruf und in der Politik wichtig.

Es gibt eine gute Nachricht, für alle die nicht schlagfertig sind: Schlagfertigkeit ist nicht angeboren, sondern kann man lernen.

Warum Sie Schlagfertigkeit üben sollten

Warum lohnt es sich, seine Schlagfertigkeit zu trainieren? Gerade in Situationen in denen wir unter Stress geraden, hilft uns Schlagfertigkeit die Kontrolle zu wahren. Aber auch in Diskussionen ist sie nützlich um die Oberhand zu gewinnen oder einen Angriff humorvoll abzuwehren. Auch können so Sachen, die einem unangenehm sind, mit einem Augenzwinkern aus der Welt geräumt werden.

Tipp 1: Sprüche einüben

Es gibt verschiedene Situationen, die regelmäßig passieren, auf die man sich vorbereiten kann, in dem man sich gute Sprüche zurecht legt. Wenn Sie zum Beispiel bei einem Vortrag den roten Faden verlieren, können Sie die Zuhörer bitten einmal aufzustehen und auf dem Boden nachzusehen, ob sie zufällig einen roten Faden sehen würden, den hätten Sie nämlich gerade verloren.

Generell bietet es sich immer an, mit Humor und auch einer gewissen Portion Selbstironie auf solche Situationen zu reagieren. Seien Sie dabei nicht zu perfektionistisch, denn nur so wirkt es authentisch. Schlagfertigkeit wirkt nur dann, wenn sie aus dem Moment entsteht und nicht einstudiert oder inszeniert wirkt.

Tipp 2: Kurz und simpel

Ein schlagfertiger Spruch entwickelt seine Wirkung dann am besten, wenn er kurz und prägnant ist. Verzichten sie also auf komplexe Metaphern, Insider oder verkünstelte Sprache.

Tipp 3: Verwirren durch Zustimmung

Wenn Sie mit einem Vorwurf konfrontiert werden, verzichten Sie auf eine Rechtfertigung, sondern stimmen Sie ihm zu und drehen Sie den Vorwurf zu einem Vorteil um. „Stimmt ich bin langsam, weil ich die Sache gründlich und ohne Fehler mache.“

Noch besser ist es, wenn Sie dem Angreifer in maßloser Übertreibung zustimmen und seinen Angriff so einfach abprallen lassen und ins lächerliche ziehen.

Tipp 4: Aufgreifen und zurückspielen

Wenn Sie jemand verbal angreift, nutzen Sie diesen Angriff um ihn aufzugreifen und umzudrehen. Ein wahrer Meister dieser Methode war Winston Churchill. So wurde ihm einmal an den Kopf geworfen „Wenn ich Ihre Frau wäre, würde ich Ihnen Gift geben.“ Daraufhin erwiderte er trocken: „Wenn ich Ihr Mann wäre, würde ich es nehmen.“

Tipp 5: Üben im Alltag

Nutzen Sie jede Möglichkeit im Alltag, ob im Aufzug, beim Einkaufen an der Kasse oder auf dem Parkplatz. Gerade in solchen Situation entwickelt man seine Schlagfertigkeit, weil man individuell und unvorbereitet reagieren muss.

Die Menge macht das Gift

Schlagfertig zu sein ist wichtig. Aber achten Sie darauf, dass Sie nicht über das Ziel hinaus schießen und auch niemanden, der Ihnen eigentlich wohl gesonnen ist in seiner Ehre verletzen.

Published On: Oktober 1st, 2021 / Categories: Psychologie, Rhetorik / Tags: , /

Abonnieren Sie jetzt unseren aktuellen Newsletter.

Erhalten Sie spannende Tipps und Analysen zu politischen Kampagnen.

Durch das eintragen Ihrer E-Mail Adresse stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.